Psychotherapeutische Praxis

       Mag. Denise Mühlbacher, MSc

Herzlich Willkommen!

Meine Name ist Denise Mühlbacher und ich arbeite als 

Klinische- und Gesundheitspsychologin sowie als Psychotherapeutin in meiner Praxis in der Stadt Salzburg. 


Auf dieser Seite finden Sie Informationen über mich, über Psychodrama-Psychotherapie, über meine Arbeitsschwerpunkte & Angebote, über den organisatorischen Ablauf einer Therapie sowie über rechtliche Rahmenbedingungen.

"Niemand ist wie du und das ist deine größte Stärke."
- Dave Grohl, Frontman der Foo Fighters

Was ist Psychodramatherapie?


Psychodrama ist eine in Österreich anerkannte gruppen- und einzelpsychotherapeutische Methode, welche von dem Wiener Arzt Jakob Levy Moreno (1890-1974) in Österreich und den USA entwickelt wurde.

Anhand von verschiedenen entwicklungspsychologisch begründeten Techniken werden Szenen aus der Innenwelt oder aus dem realen Leben bearbeitet. Durch spontane szenische Darstellungen können inter- und intrapersonelle Konflikte sichtbar, wiederbelebbar und damit auch ver​änderbar gemacht werden.

Nach Morenos Menschenbild verfügt jeder Mensch über ein kreatives Potential, um sich in der sozialen Umwelt zurechtzufinden und Probleme aktiv handelnd zu bewältigen.

Psychodramatherapie ist geeignet für die Klärung zwischenmenschlicher Beziehungen, die Behebung von dysfunktionalen Interaktionen sowie die Aufdeckung von Konflikten. Es wird die Möglichkeit geboten fehlende bzw. verkümmerte Rollen zu entwickeln, destruktive Rollenmuster umzuwandeln und neue bisher ungenutzte Möglichkeiten zu erproben.

Zu meiner Person


Als waschechte Salzburgerin bin in der Stadt Salzburg geboren, aufgewachsen und hier zur Schule gegangen. Ich bin bis heute mit meinem privaten und beruflichen Leben hier verwurzelt geblieben. Nach dem Abschluss meines Psychologiestudiums und meiner Ausbildung zur Klinischen- und Gesundheitspsychologin an der Christian-Doppler-Klinik fühlte ich mich schnell in meiner Berufswahl bestätigt, da ich mit Leib und Seele gerne mit Menschen in allen Lebenslagen arbeitete.


Ich war Betreuerin in einem Wohnhaus für langzeitpsychiatrische KlientInnen bei der Laube GmbH und wechselte später als Klinische Psychologin zum Psychosozialen Dienst des Landes Salzburg, wo ich über 9 Jahre lang für die Betreuung, Beratung und Behandlungsplanung von suchtkranken und psychiatrisch erkrankten KlientInnen zuständig war. Parallel dazu entschloss ich mich für eine psychotherapeutische Ausbildung in Psychodramatherapie an der Donau-Universität-Krems. 2019 nahm ich eine Stelle als Psychotherapeutin in der Suchthilfe Klinik Salzburg an. In meiner eigenen Praxis bin ich seit Sommer 2013 tätig, in der ich psychotherapeutische Einzel- und Gruppentherapie anbiete.

Meine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Behandlung von Depressionen, Sucht, Co Abhängigkeit, Persönlichkeitsstörungen, Burn out und Überlastungsreaktionen sowie bei Lebenskrisen und Partnerschaftskonflikten.


Obwohl ich mich als ein in Salzburg verwurzelter Mensch bezeichnen kann, zieht es mich im Privatleben leidenschaftlich gerne in fremde Länder und ferne Kontinente. Ich bin verheiratet und habe zwei verwöhnte "Kinderersatzkatzen". In meiner Freizeit bin gerne sportlich unterwegs oder als Hobbyköchin tätig. 

Ein entscheidender Baustein für den Erfolg einer Psychotherapie ist eine gute und vertrauensvolle Beziehung zwischen KlientIn und TherapeutIn. Meist stellt man bereits während des Erstgesprächs fest, ob "die Chemie stimmt". So ein Vorgespräch vereinbaren Sie entweder telefonisch unter 0660 / 1241495 oder per email unter [email protected]

Im Erstgespräch lernen wir uns unverbindlich kennen, klären Ihr Anliegen für eine Psychotherapie und entscheiden letztendlich ob wir beide miteinander arbeiten möchten.


 Der Leidensdruck ist bei vielen KlientInnen oft sehr hoch und sie möchten verständlicherweise schnell Ergebnisse sehen und diese vor allem auch spüren. Zu Beginn einer Psychotherapie braucht es jedoch ein paar Einheiten um eine ausführliche Anamnesearbeit zu leisten. In den ersten Stunden geht es vor allem darum Ihre aktuelle Lage genau zu ergründen, einen guten gemeinsamen Arbeitsfluss zu erlangen. Das ist auch für mich als Therapeutin wichtig, denn nur so kann ich mir eine fundierte psychotherapeutische Hypothese bilden von deren Basis aus wir weiter arbeiten werden.

Wie lange eine Psychotherapie dann tatsächlich dauert, kann man pauschal nicht beantworten. Gehen Sie geduldig und nachsichtig mit sich selbst in den Prozess. In vielen Fällen verspüren KlientInnen schon nach wenigen Stunden ein leichtes Gefühl der Besserung oder zumindest einer das einer Stabilisierung. Das ist ein Anzeichen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.



Organisatorische Rahmenbedingungen


Eine psychotherapeutische Einheit dauert 50 Minuten. Bei Terminabsagen unter 24 Stunden vor Termin behalte ich mir vor die Einheit zu verrechnen.


Psychotherapie unterliegt der Verschwiegenheitspflicht, welche im österreichischen Psychotherapiegesetz (§15) geregelt ist. Das bedeutet, dass ich ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung keine Auskunft zu Ihren Daten oder gar behandlungsrelevanten Themeninhalten geben darf. Eine Ausnahme besteht in Situationen in denen Gefahr in Verzug (z.B. akute Suizidalität) ist. 


Ich bin Vertragstherapeutin der ARGE Psychotherapie, d.h. es besteht die Möglichkeit einen Kostenzuschuss für die Behandlungskosten von Ihrem jeweiligen Krankenversicherungsträger zu erhalten. Hierzu benötigen Sie bis zur 2. Psychotherapieeinheit eine "Ärztliche Bestätigung zur Inanspruchnahme psychotherapeutischer Behandlung", welche Ihnen in der Regel Ihr Hausarzt/Ihre Hausärztin ausstellen kann.

Sollten Sie noch nie Psychotherapie in Anspruch genommen haben, erhalten Sie im Normalfall den Kostenzuschuss für 10 Stunden von Ihrem Krankenversicherungsträger. Ab der 11. Stunde kann ich als Ihre Therapeutin mit Ihrem Einverständnis einen Antrag auf zusätzliche Kostenzuschusseinheiten bei der jeweiligen Krankenkasse stellen. 

So kommen Sie am Besten in meine Praxis:


Meine Praxis befindet sich in Salzburg Lehen,

in der Bozner Straße 19.

Parkmöglichkeiten bestehen direkt vor dem Haus oder entlang der Straße.


Mit dem O-Bus erreichen Sie die Praxis am Besten mit der Linie 1 und der Linie 7 an der Haltestelle "Fasaneriestraße" oder mit der Linie 8 an der Haltestelle "Glanzeile".



Datenschutzerklärung

0